Okt 07 2015

Damen gegen Herren 2015

 

Der Kampf der Geschlechter ist ein Problem der Spieltheorie und vertritt die Koordinationsspiele mit Verteilungskonflikt, bei dem man zwar gemeinsam den Abend verbringen will, aber vergisst sich über den Ort zu einigen und nicht weiß, ob man als Mann einem Fußballspiel oder als Fraueinem Konzert den Vorzug gibt. Das stimmt so nicht.

 

Geeinigt wurde sich auf die Golfanlage Zierenberg Gut Escheberg, auf dem Angehörige beider Geschlechter sportlich am 4.10.2015 einen Turniertag im Show down verbrachten. Es koordinierten sich 14 Damen-und 16 Herren Zweierteams, verteilten sich bei besten Platz-, Spiel-und Wetterbedingungen konfliktlos in gemischt besetzten Viererflights in einem Chapman-Vierer über den Platz und trugen den ewig schwelenden Konflikt übereinstimmend golferischals Turnier „Damen gegen Herren“ aus.

Früher gespielte Varianten in der Form „Damen mit Herren“ haben sich als realitätsfern erwiesen, waren eher langweilig und haben sich als Austragungsvariante eher nicht bewährt. Umso engagierter wurde sich einträchtig und harmonisch duelliert.

 

Dabei wurden hervorragende Teamergebnisse erzielt.

Erwähnenswert sind 50 erspielte Nettopunkte von Lena Bollrath/Catherine Enderlein und 33 Bruttopunkte von Reiner Arnold/Ulrich Hermsdorf.

Denkbar knapp ging der Gesamtsieg in der zuvor festgelegten Wertung diesmal an die Herren mit insgesamt 541 Nettopunkten vor den Damen mit 530 Nettopunkten.

Die Sieger freuten sich über die von Birgit Lass gesponserten Preise von Yves Rocher aus Ihrem Schönheitsfachgeschäft im DEZ-Einkaufzentrum in der Frankfurter Straße.

Der Abend fand seinen Ausklang bei dem einen oder anderen Getränk nach einem im Resümee doch friedlichen Wettbewerb.

Oder?

Fortsetzung folgt bestimmt.

 

 

Dr. Wolfgang Ohlenmacher



Zurück